LED-Lampen machen Oktoberfest jedes Jahr ein Stückchen grüner

Publiziert am

Vom 21 September bis zum 6. Oktober ist wieder Wiesn-Zeit. Pünktlich zum Herbstanfang startet am Sonntag das größte Volksfest der Welt. Und auch hier ist Umweltschutz angesagt. Seit 2007 setzen immer mehr Festzeltbetreiber auf nachhaltige LED-Leuchtmittel. Dabei handelt es sich keineswegs „nur“ um die kleinen Fische, denn gerade die Oktoberfestgiganten gehen mit gutem Beispiel voran.

Rund 5 Millionen Maß CO2-Einsparung im Hacker-Festzelt

Als erstes Bierzelt wurde 2007 die Hacker-Festhalle umgerüstet. Dank mehr als 4.500 effizienter Energiespar-, Halogen- und LED-Lampen (die übrigens von unserem Partnerhersteller OSRAM stammen) fallen im „Himmel der Bayern“ pro Saison seither 18.000 kWh Strom und über 9.000 Kilogramm weniger CO2 an.

München Oktoberfest - ledlager-blog.de

2011: Löwenbräu-Festzelt zieht mit LED-Lampen nach

Ein Erfolgsbeispiel, dem Löwenbräu folgte. Die Festhalle mit dem brüllenden Löwen am Eingang setzt seit 2011 komplett auf Energiesparlampen. Ihr Bier genießen die Besucher seitdem im Licht von mehr als 16.500 LED-Lampen, die das Zelt von innen und außen illuminieren. Das Ergebnis: Eine Stromersparnis von 90 Prozent!

Hippodrom: drittes Wiesn-Zelt mit energieeffizienter Beleuchtung von OSRAM

Mit Platz für 3.300 Gäste im Zelt und 1.000 weitere im Biergarten gehört auch das Hippodrom zu den Großen unter den Oktoberfestzelten. Für zünftige Festbeleuchtung sorgen seit 2012 550 warmweiße Retrofit LED-Lampen von Philips®. Sie lösten im vergangenen Jahr die veralteten Glühlampen ab und kommen statt mit 25 mit nur 4,5 Watt aus – bei gleicher Leistung. Für die 16 Wiesn-Tage macht das eine Stromersparnis von 2.500 kWh und 1,2 Tonnen CO2. Oder anders ausgedrückt die Menge von 600.000 Maß CO2.

Oktoberfest: Stromverbrauch wie eine Kleinstadt

Mit dieser erfreulichen Bilanz soll jedoch keineswegs Schluss sein. Denn OSRAM hat es sich zum erklärten Ziel gesetzt, nach und nach alle Oktoberfestzelte mit energieeffizienter Beleuchtung auszustatten. Gut so! Nach Angaben der Festleitung verbraucht der Wiesn-Trubel mit 2,7 Millionen Kilowattstunden in nur 16 Tagen den Jahresstromverbrauch von 1.100 Haushalten. Wir drücken OSRAM also die Daumen und hoffen, dass auch 2013 einige der 14 Festzeltbetreiber nachziehen.

„O´zapft is.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Immer mehr Gemeinden setzen auf LED Straßenbeleuchtung

Die Umwelt-Vorteile von LED-Lampen

Was bringt mir die Umstellung auf LED? Das Einsparpotenzial unter der Lupe

Katgeorie: Neuigkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.