LED-Sternenhimmel selbstbauen – wir verraten, wie´s geht

SternenhimmelWas gibt es Schöneres, als eine Betrachtung des nächtlichen Sternenhimmels? Egal ob im Urlaub am Strand oder vom heimischen Balkon aus –blickt man in den funkelnden Nachthimmel empor, erfasst einen unweigerlich ein erhebendes Gefühl von Glück und tiefer Ruhe.

Unser heutiger Selbstbautipp verrät Ihnen, wie Sie sich die faszinierende Sternenpracht vom Himmel holen, direkt zu sich nach Hause. In unserer Bauanleitung erklären wir vom Materialbedarf bis zur Umsetzung Schritt-für-Schritt wie´s funktioniert. Auch für Nichthandwerker geeignet 😉

Einkaufsliste: Das brauchen Sie, um loszulegen

Benötigtes Werkzeug

Bohrmaschine, Stichsäge, Farbroller/Pinsel, Bleistift, Schmirgelpapier, Heißklebepistole

Materialien

  • LED-Lichterkette von LEDLager
  • Spanplatte in gewünschter Größe (z. B. 150cm x 150cm x 2cm)
  • 4 Leisten (z. B. 150cm x 4cm x 2cm)
  • Zierblende(n) (bei eckiger Platte z. B. 4 Hölzer á 140cm x 10cm x 2cm)

Für die Unterkonstruktion:

  • 4 Latten (z. B. 138cm x 4cm x 4cm)
  • 12 Rahmendübel, 6 x 80mm und Spax-Schrauben

Optional: Wandfarbe oder Lack im Wunschfarbton

…und hier geht´s zur Bauanleitung

  • Zeichnen Sie mit dem Bleistift die gewünschte Form des Sternenhimmels auf der Holzplatte auf und sägen Sie diese auf der Unterseite aus.
  • Schrauben Sie die Dachlatten für die spätere Deckenaufhängung mit einem Überstand von etwa 2cm an der Rückseite der Platte an.
  • Zeichnen Sie nun die Löcher für die „Sterne“ ein. (Ob symmetrisch oder im wilden Muster-Mix – Hauptsache die Lampen passen später durch die Öffnungen).
  • Bohren Sie die Löcher anschließend mit der Bohrmaschine durch. Raue Kanten lassen sich mit Schmirgelpapier glätten.
  • Bringen Sie mit Heißkleber die Holzblenden an.

Optional: Wer will, lackiert oder streicht die Holzplatte mit Pinsel oder Farbroller in seiner Wunschfarbe. Geeignet ist neben Lack auch Wandfarbe. Ein Tag Trockenzeit sollte hierbei eingeplant werden.

Stecken Sie die LED-Lampen von der Rückseite der Holzplatte durch die Bohrlöcher und fixieren Sie die Lichter anschließend mit Heißkleber.

Et voilà – fertig ist Ihr individueller LED-Sternenhimmel!

Letzter Schritt – die Montage

  • Befestigen Sie die vier Unterkonstruktions-Latten mit den Dübeln an der Zimmerdecke, so dass der Sternenhimmel anschließend genau darauf passt. Der ideale Abstand zur Decke beträgt 20-30 Millimeter.
  • Schieben Sie den Sternenhimmel nun über das Lattengerüst und verschrauben Sie das Paneel mit der Unterkonstruktion.
  • Stecken Sie die Lichterkette in eine nahe gelegene Steckdose.

Tipp: Zum Kaschieren der Schrauben können Sie Farbe oder Abdeckklappen verwenden.
Funktioniert vertikal angebracht übrigens auch prima als hinterleuchtete Wand 🙂

Wir wünschen gutes Gelingen und viel Vergnügen beim Betrachten Ihrer neuen Innenansichten.

Ihre LEDLager-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren:

Moderne LED-Beleuchtung für die Küchenarbeitsplatte

LED-Designerlampe: Das Last-Minute-(Weihnachts-) Geschenk zum selber bauen

Stimmungsvolle Dekobeluchtung mit LED-Lichterketten

One thought on “LED-Sternenhimmel selbstbauen – wir verraten, wie´s geht”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.